Montag, 13. Februar 2012

Wandelbare Filzperücke

Es fehlt noch ein Kostüm zu Fasching? Hier gibt es eine tolle Perücke zum selber machen

Filzplatten schwarz 300x450x2 mm          
Schere
Lineal
Niedrigtemperatur Heißklebepistole
Niedrigtemperatur Sticks
Nadeln
Indianerperlen

Arbeitsanleitung

Abstand
– für den Grundkörper einen Filzstreifen nach dem reichlichen Kopfumfang + 2 cm für die Klebenähte (z.B. 63 cm), 2,5 cm breit zuschneiden und als Ring zusammenkleben (siehe Vorlagenskizze 1 und fertiger Grundkörper)
- um den schwarzen Filz gut abmessen und schneiden zu können, werden an den entsprechenden Maßen Nadeln gesetzt
- vier Filzstreifen je 2,5 cm breit, reichlichen Oberkopfumfang (z.B. 28 cm) lang zuschneiden und in Sternform an den Kopfumfangsring kleben (siehe Vorlagenskizze Nr. 2 und fertiger Grundkörper)
- vier Filzstreifen je 2,5 cm breit, 14cmx11cm als Mittelstück auf den vorbereiteten Grundkörper fixieren (siehe Vorlagenskizze Nr. 3 und fertiger Grundkörper)
TIPP: - statt des Grundkörpers kann eine alte Mütze oder eine Cup, ohne Schild, verwendet werden

2.– die verschiedenen Filzhaarteile nach der Vorlagenskizze ausschneiden, dünne Streifen als Haare einschneiden und vom Pony beginnend, Haare von unten nach oben, Stück für Stück auf dem Grundkörper fixieren
- die Anzahl der Filzhaarteile richtet sich nach der Größe und Form der Perücke
- es müssen alle Löcher gleichmäßig mit Filzhaarteilen bedeckt und der Grundkörper nicht mehr sichtbar sein

3.– das letzte Filzhaarteil ist ein längeres Stück, es wird als Schnecke zusammengedreht und am Wirbel festgeklebt
- mit der Schere die Frisur für den Träger passend zuschneiden
- es können Blüten, Perlen, Schmuck, Federn, Bänder, andersfarbige Haarsträhnen und ähnliches, wie z. B. 70er Jahre Flower Power, Cleopatra, Max und Moritz in die Filzhaare eingearbeitet werden




Die Vorlage findet ihr hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen